6 Ideen für durchgreifende Änderungen im Leben

Veröffentlicht August 29, 2018 | Update 4. Oktober 2018

Als Führungskräfte sind wir ständig auf der Suche nach neuen Ideen, die die Arbeit leichter, schneller, effizienter und vor allem ertragreicher machen sollen. Solche Ideen scheinen selten zu sein, aber in Wahrheit umgeben sie uns wie das Wasser den Fisch. Sie sind ständig da, aber wir haben wenig Übung, sie zu erkennen und zu ergreifen. Aus Gewohnheit lehnen wir wirklich Neues lieber spontan ab als uns damit tiefer zu befassen. Die heutigen sechs Ideen liefern Ihnen konkrete Anregungen, das zu ändern.

1/ Der entscheidende Hebel im Leben sind unsere Gedanken.

Wir erleben das, womit wir tief in unseren Gedanken rechnen. Spätestens seit Hiob wissen wir, dass das nicht immer das ist, was wir uns wünschen, sondern das, was wir befürchtet haben. Das liegt daran, dass Wünsche oberflächlicher sind als Erwartungen und Einstellungen. Wenn daher unsere tiefer liegenden Befürchtungen unseren Wünschen widersprechen, dann werden unsere Wünsche nicht erfüllt, sondern es passiert das, womit wir tief innerlich gerechnet haben. Darum ist es so wichtig, dass wir eine positive Weltsicht entwickeln, in der wir das erwarten, was uns gut tut. Das geht nicht von heute auf morgen, aber es ist möglich, wenn man es konsequent verfolgt. Sie können durch eine Änderung Ihrer Gedanken ihre äußere Welt neu gestalten. Egal ob es um Beziehungen, Gesundheit oder die eigene finanzielle Situation geht. Nichts ist vergleichbar wirksam wie die bewusste Neuausrichtung unserer inneren Welt.

2/ Unsere Gedanken reflektieren unsere Vergangenheit.

Von der Geburt an strömen unzählige Eindrücke auf einen kleinen Menschen ein und formen sein Weltbild, also die Art und Weise wie dieser Mensch später über die Welt denken wird. Nur sehr selten ändert jemand diese frühen Prägungen. Freud meinte einmal, dass wir unser ganzes Leben lang die ersten sechs Jahre wiederholen. Er meinte damit nicht die Details des Lebens, sondern die grundlegenden Muster. Beispielsweise neigen Menschen aus gescheiterten Familien dazu, dieses Familien-muster zu wiederholen. Im Song „in the blood“ singt John Mayer diese Zeilen, die das wunderbar ausdrücken: „Does a broken home become another broken family?“ Und im Refrain kommt dann die Frage, ob diese gelernten Muster ewig in unserem Blut sein werden oder ob wir uns davon befreien können. Im nächsten Punkt greife ich diese Frage auf.

3/ Will it wash out in the water or is it always in the blood?

Die Antwort auf diese Frage aus dem oben erwähnten Song ist klar: es ist möglich, dass wir uns von erlerntem Wissen befreien. Was man gelernt hat, das kann man auch wieder verlernen. Aber es ist nicht einfach. Je tiefer das erlernte Wissen in uns sitzt, desto weniger ist es uns zugänglich. Oft wissen wir gar nicht, was wir tief unten in unseren Überzeugungen alles glauben. Genau diese tiefen Inhalte formen unser Leben, weil wir sie nicht bewusst kontrollieren, sondern weil sie einfach da sind, seit scheinbar Ewigkeiten. Und das stimmt auch, denn es sind die Überzeugungen, die schon unsere Vorfahren hegten und die über soziale Vererbung von den Urgroßeltern über die Großeltern und Eltern auf uns überkamen. Das meiste davon ist schlichter Gedankenmüll, veraltet, überholt, unbrauchbar, ja sogar hinderlich bei der Gestaltung unseres eigenen Lebens.

4/ Man muss nicht alles glauben, was man denkt.

Das ist der Schlüssel zu echten Veränderungen. Wir überprüfen alles, was wir sehen, hören, lesen auf Übereinstimmung mit dem was wir schon wissen. Wenn es dazu passt, dann neigen wir dazu, es als richtig einzustufen. Wenn es nicht dazu passt, dann kommt es uns falsch vor, also irgendwie verrückt. Dadurch akzeptieren wir letztlich nur die Dinge, die möglichst gut zu unserem alten Wissen passen. Früher oder später hören wir dann nur noch das, was diesen inneren Test besteht. Neues kommt dann gar nicht mehr zu uns durch. Es empfiehlt sich zur Vermeidung dieses Verhaltens die Frage: „Was, wenn das, was ich gerade höre, wahr wäre?“ Was würde sich dann ändern? Was wäre besser, einfacher, befriedigender als zuvor?

5/ Es gibt unendlich viele Lösungen für unsere Probleme,

die nur deswegen nicht angewandt werden, weil sie herrschenden Überzeugungen widersprechen. Sobald man bereit ist, offener mit dem Ungewohnten und dem Neuen umzugehen, öffnen sich völlig andere Welten. Sie waren vorher auch schon da, aber die engen Schleusen unserer inneren Kontrollinstanzen haben verhindert, dass wir sie wahrnehmen konnten. Es handelt sich keinesfalls immer um Aussteigerwissen, sondern vieles davon ist von angesehenen Personen und Institutionen solide erforscht worden. Oder stammt von den Weisen aller Zeiten, also von Menschen, deren Wissen weit über dem liegt, was wir derzeit zu wissen glauben. Wirkliche Änderungen kommen schnell zustande, wenn wir diesen innerlichen Schritt gehen, uns von unseren erlernten Überzeugungen nicht mehr beherrschen zu lassen.

6/ Was bedeuten diese Ideen für Sie als Führungskraft?

Widerstehen Sie zumindest einmal pro Tag der Versuchung, Neues spontan abzulehnen. Natürlich ist nicht alles, was neu daherkommt, gleich eine gute Idee. Aber andererseits werden sich Ihr Unternehmen, Ihre Abteilung oder Ihre Gruppe nicht wirklich weiterentwickeln, wenn Sie immer im alten Fahrwasser weiterarbeiten. Erinnern Sie sich morgens daran, dass Neues anfangs immer ein bisschen verrückt klingt – nicht weil es tatsächlich verrückt ist, sondern schlicht deswegen, weil es anders ist, weil es nicht nahtlos zum bestehenden Denken passt. Vielleicht begegnet Ihnen in den nächsten Tagen genau die Idee, auf die Sie schon lange warten: etwas wirklich Neues und Spannendes mit der Aussicht auf wunderbare Ergebnisse.


Empfehlungen sind ein großes Lob. Schön, dass Sie so über uns denken!

Wir wissen um den Wert einer persönlichen Empfehlung und freuen uns sehr, dass Sie die Inhalte unserer Homepage weiterempfehlen. Dafür ein großes Dankeschön!

Ein kleiner Hinweis: Um den entsprechenden Seitenlink brauchen Sie sich nicht zu kümmern, diese fügen wir automatisch für Sie in die Nachricht ein!

Bitte füllen Sie dieses Feld nicht aus. Es dient lediglich der Vermeidung von Werbung.
×
Schliessen
loading...